Naturpark-Schulen

Grundschule Leutenberg und Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Unser Naturpark beteiligt sich gemeinsam mit der Grundschule Leutenberg am Projekt „Netzwerk Naturpark-Schulen“ des Verbandes Deutscher Naturparke.

In dem Projekt geht es darum, dass unser Naturpark die Zusammenarbeit mit der Grundschule Leutenberg ausbauen möchte. Durch die Zusammenarbeit mit der Schule wollen wir erreichen, dass wichtige Themen aus unserer Region wie Natur und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Unterricht oder auch in Exkursionen oder Projekttagen der Schule behandeln. Unser Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler unsere Region kennen lernen und für sie begeistert werden.

In dem Projekt des Verbandes Deutscher Naturparke, an dem sich bundesweit 13 Naturparke mit ihren Partnerschulen beteiligen und das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wird, ist vorgesehen, dass die Partnerschulen Ende des Schuljahres 2013/14 als „Naturpark-Schule“ ausgezeichnet werden. Das heißt, dass die Schulen eine Urkunde hierzu erhalten und auch eine Plakette, die an der Schule angebracht wird. Die Auszeichnung erfolgt nach speziellen Kriterien, die Sie hier herunterladen können. Die Auszeichnung „Naturpark-Schule“ soll für einen Zeitraum von fünf Jahren verliehen werden. Alle fünf Jahre erfolgt eine Überprüfung der Auszeichnung.

Die Idee, in einzelnen Schulen die Zusammenarbeit zwischen einem Naturpark und einer Schule langfristig zu gestalten und diese Schulen als „Naturpark-Schule“ auszuzeichnen, stammt im Übrigen aus Österreich. Dort hat sie sich sehr bewährt.

Wir kooperieren eng mit der Grundschule Leutenberg und dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt als Schulträger in dem Projekt „Naturpark-Schule“, weil wir damit den Naturpark als vielfältigen Lern- und Erfahrungsort in die Schule bringen und die Schülerinnen und Schüler für die Besonderheiten unserer Region sensibilisieren. Gleichzeitig leisten wir damit einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und sind in ein bundesweites Netzwerk an Naturparken mit ihren Partnerschulen eingebunden, das uns Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch und Weiterentwicklung bietet. In dem Projekt sollen auch viele außerschulische Partner beteiligt werden wie Forstamt, Handwerker, Künstler, Landwirte, Vereine, Museen und interessierte Privatpersonen.

Weitere Informationen zu den Naturparken in Deutschland erhalten Sie hier.

 

Thüringer Schule im bundesweiten Netzwerk verankert - Naturpark und Schule machen gemeinsame Sache

Die Verwaltung des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale hat mit vier Schulen in der Naturpark-Region Kooperationsverträge abgeschlossen.  Es geht dabei um die Gestaltung von Projekt- und Wandertagen, Big Green Weekends oder um die Ausgestaltung von Schulhöfen  und Schülerfreizeiten. Eine zentrale Rolle spielen die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer des Naturparks, die für die Schüler Erlebnisse in der Natur organisieren, um deren Umwelt- und Naturbewusstsein zu schulen. 

Eine dieser Schulen, die Grundschule Leutenberg, beteiligt sich seit mehreren Jahren zusätzlich am bundesweiten Pilotprojekt „Netzwerk Naturpark-Schule“, das der Verein Deutscher Naturparke mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ins Leben gerufen hat. Kern des Projektes ist der Aufbau von Kooperationen zwischen Naturpark und Schule sowie der Austausch zwischen den Projektteilnehmern. Die Auszeichnung der teilnehmenden Schulen erfolgt nach speziellen Kriterien, nach denen sich die Schulen verpflichten, Naturparkthemen im Unterricht zu verankern und damit auch einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leisten. Durch die Zusammenarbeit mit den Schulen werden wichtige Themen wie Natur und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Unterricht oder auch in Exkursionen oder Projekttagen der Schulen behandelt.

Am 16. Juli 2014 feierte die Leutenberger Schule ihren 50. Geburtstag und die Naturparkverwaltung bedankte sich für das besondere Engagement mit der Ausrichtung eines Schülerfestes am Folgetag.  Am 17. Juli 2014 wanderte die ganze Schülerschar vom Schulhof über den Leutenberger Kinderweg „Dem Feuersalamander auf der Spur“ in die NaturParkWelten am Naturpark-Haus. Dort wartete eine besondere Geburtstagsüberraschung auf sie, denn die Naturführer hatten für diesen Anlass besondere Ideen entwickelt: Gabi Mewes, Mitglied der Handspinngilde, erwartete die Bastelfreunde unter den Schülern mit echter Schafwolle, woraus man mit Geschick kleine Geschenke anfertigen kann. Ein „Gartenzaun-Theater“ mit Naturführer Jochen Hiebel  erlebte seine Uraufführung an diesem Tag. Kleine Künstler konnten sich in zwei Maltechniken ausprobieren: Naturpädagogin Ilona Herden zeigte, wie Erdfarben gemischt und zu Kunstwerken verarbeitet werden. Bettina Thieme, gelernte Porzellanmalerin, weihte junge Naturforscher in die Kunst ein, Insekten zu beobachten und möglichst naturgetreu abzubilden. Kleine Turner und Sportler konnten sich auf dem Wasser- und dem Baumspielplatz am Naturpark-Haus betätigen und mal richtig austoben.

Grundschule Leutenberg als erste „Naturpark-Schule“ in Thüringen ausgezeichnet

Die Grundschule Leutenberg und die Verwaltung des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale haben gemeinsam an dem bundesweiten Projekt „Netzwerk Naturpark-Schulen“ des Verbandes Deutscher Naturparke e.V. teilgenommen. Nach Absolvierung einer zweijährigen Pilot-Phase wurde der Grundschule Leutenberg zum Kindertag am 1. Juni 2015 der Titel „Naturpark-Schule“ durch den Dachverband der Naturparke in Deutschland verliehen.  
Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund gratulierte den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern der Grundschule Leutenberg zur Auszeichnung als „Naturpark-Schule“.
Bei ihrem Besuch der Schule im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt unterzeichnete die Ministerin die Auszeichnungsurkunde und übergab eine Plakette für das Schulgebäude, welche die Schule als bundesweite „Naturpark-Schule“ ausweist. „Mit der Auszeichnung wird die bereits seit 2009 bestehende Kooperation der Schule und der Verwaltung des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale gewürdigt und auf ein dauerhaftes Fundament gestellt. Die Verankerung umweltpädagogischer Projekte im Schulalltag begeistert Schülerinnen und Schüler für die reichhaltige Natur vor ihrer Haustür und sensibilisiert für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen“, so Siegesmund.
Die Ministerin verwies bei der gemeinsamen Urkundenübergabe mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Naturparke e.V. (VDN), Landrat Oswald Marr, darauf, dass die Grundschule Leutenberg als bislang erste und einzige Thüringer Schule den Kriterienkatalog des Dachverbandes der deutschen Naturparke erfüllt. „Mit der heutigen Auszeichnung gehört die ‚Naturpark-Schule Leutenberg‘ zu einem bundesweiten Netzwerk, das von den Naturparken in Deutschland getragen wird. Ich danke der Naturparkverwaltung und allen an dem Projekt Beteiligten für die pädagogische Unterstützung, die einen wichtigen Baustein zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leistet“, so Siegesmund. Gleichzeitig rief die Ministerin andere Schulen in Thüringen zum Mitmachen und Nachahmen auf. Naturpark-Schulen verfügen über ein einzigartiges Profil und sind ein attraktives Bildungsangebot im ländlichen Raum.