Archiv

Führungen durch die Gebäude mit Vorführungen der Fördermaschine und des Schieferspaltens am Samstag, dem 30.10.21 um 10.30, 12.15 und 14 Uhram Sonntag, dem 31.10.21 um 10.30, 12.30 und 14.30 Uhr.

Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen (3 G, AHA usw.).

Das Gelände ist auch außerhalb der Führungszeiten frei zugänglich, um die Einhaltung der Besucherordnung und Regeln zum Naturschutz wird gebeten.


Nähere Informationen zum Museumsangebot und zur Voranmeldung erhalten Sie unter: www.schiefer-denkmal-lehesten.de sowie unter E-Mail: denkmal-lehesten@t-online.de und Tel.:
036653 26 270.

Die Herbstferien stehen vor der Tür und die Natur hat ihr farbenfrohes Kleid angelegt, um Klein und Groß nach draußen zu locken, denn uralte Buchen, Eichen und Kastanien haben viel zu erzählen...

In der ersten Herbstferien-Woche sind Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren eingeladen, am Mittwoch, dem 27. Oktober und am Donnerstag, dem 28. Oktober, jeweils von 9 bis 14.30 Uhr gemeinsam mit der Naturführerin Ilona Herden auf Entdecker-Tour zu gehen. Rund um Schloss Burgk soll erkundet werden, was die Schatzkiste Natur im Herbst für uns bereithält. Beim gemeinsamen Wandern, Spielen und Gestalten mit Naturmaterial erfahren die Kinder Interessantes über die heimischen Tiere und Pflanzen, üben mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen, zu schauen, zu riechen, zu lauschen und bei einer kleinen Pause das Gesicht in die Sonne zu halten-denn es sind ja Ferien!

Die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Tag (Die Gutscheine der Thüringer Familienkarte können hierfür eingesetzt werden). Pausenverpflegung muss mitgebracht werden, ebenso wetterfeste Kleidung! Entsprechend der aktuell geltenden 3-G Regelung für Veranstaltungen steht eine Testmöglichkeit (Lolli- oder Spucktest) für Kinder, die das 6. Lebensjahr vollendet haben, täglich vor Beginn des Ferienprogramms zur Verfügung.

Eine vorherige Anmeldung zum Ferienprogramm ist erforderlich und über Tel.: 03663/400119 und per E-Mail an: museum@schloss-burgk.de möglich.

 

 

 

 

 

 

 


 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
 


Pressemitteilung vom 30.08.2021


Tag des offenen Denkmals® am 12. September 2021 im Technischen
Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“T


Die nüchtern wirkenden Zweckbauten der historischen Schiefergewinnung und das historische
Inventar genießen überregionale Strahlkraft und sind in Funktion und Konstruktion einmalig
und inmitten eines hochwertigen Naturschutzgebietes gelegen.
Am Tag des offenen Denkmals® 2021 erhalten Besucher*innen besondere Blicke in die
Geschichte der jüngere Schiefergewinnung zwischen 1964 und 1999 und den dazugehörigen
denkmalgeschützten Funktionsgebäuden. Erfahrene Bergleute berichten mit allerhand
spannenden und wissenswerten Informationen zu ihrer ehemaligen Arbeitsstätte – dem weithin
sichtbaren SchachtIV- Förderkomplex. Ab 10.30 Uhr werden bedarfsweise Führungen entlang
der historischen Funktionsgebäude, wie dem Fördermaschinenhaus oder der Lampenstube
angeboten. Ein Kurzfilm berichtet zusätzlich über die Arbeit unter Tage.
Am Museum Technisches Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“ werden zudem
während der Führungszeiten (10:30 und 14 Uhr) Museumsführungen zur Gewinnung,
Förderung und Verarbeitung des Schiefers im 19. und 20. Jahrhundert angeboten.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zur Führung am Museum „Technisches Denkmal“ gelten die
üblichen Eintrittspreise.
Die Veranstaltungen am Schacht IV sind kostenfrei. Spenden sind jederzeit willkommen und
werden für den weiteren Erhalt der denkmalgeschützten historischen Funktionsgebäude
verwendet.


Bitte beachten Sie, dass das Mindestabstandsgebot von 1,5 Metern gilt und bei Besichtigungen
innerhalb geschlossener Räume Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen nötig sind.
Nähere Informationen zum Programm erhalten Sie unter: www.schiefer-denkmal-lehesten.de
sowie unter E-Mail: denkmal-lehesten@t-online.de und im Rahmen der Führungszeiten unter
Tel.: 036653 26270.


Programm:
10:30 – 16:00 Uhr Rundgänge mit gestandenen Bergmännern durch den SchachtIVkomplex
und Erfahrungsberichte aus 1. Hand
(Treffpunkt: Fördergerüst | Staatsbruch 1, 077349 Lehesten)
10:30 & Führungen im Technischen Denkmal „Historischer
14:00 Uhr Schieferbergbau Lehesten“
(Treffpunkt: Mannschaftshaus | Staatsbruch 17, 077349 Lehesten)
Bild 1: Förderturm und Maschinenhaus am Schacht IV
Bildrechte: Archiv Stiftung TSL
Bild 2: Seilrad Förderturm am Schacht IV
Bildrechte: Archiv Stiftung TSL

Die aktuelle Situation lässt durch die Verbreitung des Corona- Virus selbst deutschlandweite Urlaubsreisen noch in weite Ferne rücken. Dafür bietet die Krise die Chance, die unmittelbare Umgebung aus einer anderen Perspektive zu entdecken. Zahlreiche Wander- und Radwege und manches idyllische Fleckchen gibt es auch in der wasser- und waldreichen Umgebung direkt vor unserer Haustür. Museen und Tierparks öffnen schrittweise und empfangen wieder die ersten Besucher.
 
Oft ist es nur ein Katzensprung aus den Städten heraus in die Natur, um einmal die Seele baumeln zu lassen. Aber nicht alle Menschen besitzen ein eigenes Fahrzeug, um damit ins Grüne zu fahren. Unter Beachtung der Maskenpflicht, der Einhaltung der Hygieneregeln sowie der Gewährung des größtmöglichen Abstands können die touristischen Angebote der KomBus auch in der aktuellen Situation eine nachhaltige Mobilitätsalternative sein. Durch Infektionsschutzvorhänge an den Fahrerarbeitsplätzen der Busse sind die vorderen Türen wieder als Einstieg nutzbar, die Absperrungen in den Bussen entfallen und für die Fahrgäste steht wieder eine größere Fläche zur Verfügung.
 
Ab dem 1. Mai sind die Wanderbusse der KomBus täglich zum Hohenwarte Stausee und ins Schwarzatal unterwegs. Der Wanderbus Thüringer Meer fährt von Saalfeld aus über Kaulsdorf, Hohenwarte, Bucha, Wilhelmsdorf, Linkenmühle, Ziegenrück, Liebschütz, Altenbeuthen, Drognitz, Reitzengeschwenda und Neidenberga wieder nach Hohenwarte und Saalfeld und bedient dabei auch alle Etappenpunkte des zertifizierten Hohenwarte Stausee Weges. Am Nachmittag verkehrt der Wanderbus in umgekehrter Richtung und man kommt zurück zum Ausgangspunkt. Für den kleinen Hunger unterwegs kann man ab dieser Saison bei der Saalfelder Bäckerei Räthe ein spezielles Wanderpaket aus regionalen Produkten bestellen. Wählbar sind drei Angebote, die nach Aussichtspunkten am Stausee benannt sind und direkt zum Wanderbus geliefert werden. Erholungssuchende aus dem Oberland können den Wanderbus Thüringer Meer mit der KomBus- Linie 620 ab Bad Lobenstein mit Umstieg in Ziegenrück erreichen.
 
Der auf romantischen Wegen und Pfaden verlaufende Panoramaweg Schwarzatal verbindet den Rennsteig mit der Burgenlandschaft an der Saale. Der Wanderbus Schwarzatal fährt ab Rudolstadt und Bad Blankenburg zu den Anfangs- bzw. Endpunkten der Etappen des Wanderweges im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und vielen weiteren Orten im Schwarzatal. Als Besonderheit der Wanderregion gibt es in Lichtenhain, Unterweißbach, Schwarzmühle und am Barigauer Turm Wanderstarts. Hier starten jeweils mehrere Rundwanderwege, auf denen man Natur und Geschichte der Region entdecken kann. Die Wanderstarts sind mit dem Wanderbus erreichbar.
 
Der Fährbetrieb an der Mühlenfähre am Hohenwarte Stausee startet ebenfalls am 1. Mai. Täglich von 8 bis 19 Uhr verbindet Thüringens einzige Autofähre die Anlegestellen Linkenmühle und Altenroth. 
Alle Regionalbusse der KomBus können an den Wochenenden und Feiertagen bis zu sieben Fahrräder auf Fahrradgepäckträgern und in den Bussen mitnehmen. Auf der KomBus- Linie 405 von Saalfeld nach Neuhaus sind auf ausgewählten Fahrten Busse mit Fahrradanhängern im Einsatz.
 
Der Saisonstart des Fahrradbusnetzes Frankenwald und Fichtelgebirge mobil verschiebt sich bis auf Weiteres. Deshalb fährt die Thüringer Meer Linie, die die Region Schleiz – Bleilochstausee - Bad Lobenstein mit Nordhalben in Bayern verbindet, vorerst nur bis und ab Bad Lobenstein und mit Fahrradgepäckträger statt Fahrradanhänger.
 
Alle Informationen zu den touristischen Angeboten können in den KomBus- Servicecentern, am Servicetelefon 03671 / 52 51 999 und unter www.kombus-online.eu/angebote abgerufen werden.
 
 

Gesamt: 144 zurück zu den aktuellen News