Aktuelle News

Unter der Titel: "Handwerk erzählt – Zwischen Tradition und Zukunft" lädt das Berliner Unternehmen "Rohnstock Biografien" in Kooperation mit der Stiftung "Thüringischer Schieferpark Lehesten" Handwerker unterschiedlicher Gewerke unter fachkundiger Moderation zum persönlichen Erfahrungsaustausch ein.

Ziel ist es, mittels individueller Geschichten die Potenziale und gegenwärtigen Herausforderungen des (regionalen) Handwerks freizulegen. Das Projekt ist vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Veranstaltungsort des ersten nicht öffentlichen Salons ist das Mannschaftshaus des Technischen Denkmals "Historischer Schieferbergbau Lehesten", Staatsbruch 17 | 07349 Lehesten.

Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Michael Rahnfeld

Projektkoordinator Stiftung Thüringischer Schieferpark Lehesten

- Technisches Denkmal -

Obere Marktstraße 1, 07349 Lehesten

Tel.: +49 (0) 36653 26013

Mobil: +49 (0) 151 16535430

Das Bergbau- und Heimatmuseum Könitz veröffentlicht in den „ Könitzer Heften“  Beiträge zur Bergbau- und Ortsgeschichte.  Die Publikationen beinhalten lokalhistorische Beiträge verschiedenster Autoren.

Mit dem 3. Band wird die Befundsituation im ehemaligen  Könitzer Bergbaurevier veröffentlicht. Die Recherche nach historischen Fotos und die Befragung von Zeitzeugen fanden Eingang in die Hefte und erstmalig erhalten Sie Einblicke in  die Sicherungs- und Sanierungsarbeiten im Könitzer Grubengebiet im Bereich von öffentlichen Wegen und Straßen.

Durch die Befahrung ausgewählter und zeitweise zugänglicher Gruben war es  möglich, die Geschichte einzelner Stollen mit Fotos zu dokumentieren.

 

Das vorliegende Heft umfasst 3 Einzelbände und soll den heutigen Könitzer Einwohnern und allen übrigen Interessierten vermitteln, was noch an Hinterlassenschaften vom alten Bergbau vorhanden ist.

 

Kontakt: Heide-Marie Lämmerzahl, Bergbau- und Heimatmuseum Könitz, Buchaer Str. 1, 07333 Unterwellenborn OT Könitz, Tel. 036732 20 786

Dies ist nach all der Zeit und Mühe ein echter Meilenstein in der Entwicklung des Teichgebietes. Mit der nunmehr neuartigen Gestaltung konnte der Weg zu einem teils interaktiven und teils traditionellem Erlebnisraum gestaltet werden. Nach mehreren Gesprächsrunden mit Bürgern und Aktiven aus der Region wurden Formen und Darstellungen gefunden, die den Wünschen der Bevölkerung ebenso entsprechen wie den Vorgaben des Projektes.

Der FFH-Managementplan für das Gebiet aus dem Jahre 2014 kam zum Ergebnis, dass sich die Situation im FFH- und SPA-Gebiet durch Nährstoffanreicherung, Nutzungsintensivierungen auch im Umland und gebietsfremde Fischarten weiterhin verschlechtert hat. Da diese Prozesse sehr schleichend verlaufen, war es das Ziel des Projektes nicht nur Themenwege auszugestalten, sondern vor allem Wissen zum Thema Natura 2000 an die zahlreichen Besucher des Gebietes zu vermitteln.

Folgende Events und Aktionstage stehen nun fest im Programm des Landschaftspflegeverbandes und werden kostenfrei angeboten.

Samstag, 15.06.2019
SENSENMÄHKURS im "Dreba-Plothener-Teichgebiet"
Gemeinsam mit Sensenlehrer Mario Knoll mähen und beräumen wir die Wiese am Scheibenteich zwischen Knau und Plothen.
8-15 Uhr, Sensen und Werkzeug werden zur Verfügung gestellt. Eigene Sensen können gern zur Begutachtung mitgebracht werden.

Dienstag, 09. & Mittwoch, 10.07.2019
STREUOBSTSCHNITT-EVENT auf der Kirschwiese bei Burgk/Schleiz im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale
Die Kirschbäume der Streuobstwiese unweit des Schlosses Burgk an der Saale bedürfen dringend einer Pflege. Unter fachkundiger Anleitung von Baumwartin Ariane Viller sollen die Bäume gepflegt werden und die Streuobstwiese erhalten. Die Teilnehmer bekommen den fachgerechten Obstbaumschnitt praxisnah und einprägsam vermittelt.
Dauer: jeweils 9-15 Uhr, auch tageweise Teilnahme möglich.

Gern können unterstützend Leitern, Schutzhelme, Sicherheits-Spanngurte, Hacken, Sägen & Hochentaster mitgebracht werden. Erntebehälter für Süßkirschen nicht vergessen.

27.07. - 07.08.2019
Internationales SOMMERCAMP für die Vielfalt in Titschendorf / Wurzbach
Gemeinsames Anpacken bei der Bergwiesenmahd und Heidepflege im Grünen Band. Lernen Sie das Mähen mit der Sense und das Dengeln vom anerkannten Sensenlehrer Mario Knoll und genießen Sie gleichzeitig Natur pur im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale! Jeder kann dabei sein – egal ob alt oder jung oder mit der ganzen Familie. Auch tageweise. Gern kann die eigene Sense zur Begutachtung mitgebracht werden.
Unterkunft (begrenzte Plätze), Grundverpflegung und Sensen werden gestellt!

 

Alle Infos und die Anmeldung unter: Landschaftspflegeverband "Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale" e.V., Breite Straße 20, 07381 Pößneck, Tel.: 03647 / 419101, Mail: info@lpv-schiefergebirge.de, www.lpv-schiefergebirge.de

Gesamt: 10 ältere News lesen Sie hier