Archiv

 

Um 20:30 Uhr startet in der Friedrich-Müller-Straße an der großen Holztafel, in unmittelbarer Nähe zum Netto Parkplatz, die Wanderung zum Naturpark-Haus. Pünktlich zum Sonnenuntergang um 21:14 Uhr wird dort der stationäre Fledermausdetektor feierlich eingeweiht. Hierbei handelt es sich um einen umgebauten Parkscheinautomat, der unter anderem verschiedene Fledermausrufe vom Band wiedergibt und echte Rufe analysiert.

Unter dem Motto „Auf den Spuren der Geister der Nacht“ sind alle Kinder mit ihren Familien herzlich zu diesem Spektakel eingeladen. Wer möchte kann sich als Geist oder Fledermaus verkleiden und bekommt ein kleines Geschenk.

25 verschiedene Fledermausarten gibt es in Deutschland. Auf dem Gelände der Naturparkverwaltung können an diesem Tag mobile Detektoren ausgeliehen werden, um die nachtaktiven Tiere aus nächster Nähe kennen zu lernen.

„Es geht aber nicht nur um die waghalsigen Flugmanöver der Fledermäuse. In der Nacht sieht die Welt einfach anders aus. Es wird langsam dunkel, es wird ruhiger, wir nehmen Geräusche anders wahr“, berichtet die Leiterin der Naturparkverwaltung Christine Kober. Wer sich nicht ins Dunkel der Nacht traut, kann auch am Lagerfeuer entspannen und den Tag ausklingen lassen.

Auch hier kann mit etwas Glück hautnah miterlebt werden, wie lautlose Schatten auf ihrer wilden Jagd nach Insekten vorbeihuschen.

Wir freuen uns auf die Nachtschwärmer und ihre Eltern und wollen Natur auch in der Nacht erlebbar machen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Unter fachkundiger Führung und Unterstützung der Stiftung Fledermaus, der Naturparkverwaltung Thüringer Schiefergebirge/Ober Saale und der Natura2000-Station Obere Saale freuen wir uns auf viele Gäste aus nah und fern.

Am Lagerfeuer kann gegrillt werden. Speisen und Getränke müssen selbst mitgebracht werden.

Telefonische Voranmeldung ist erwünscht unter: 0361-57 392 5096

Die Jury wünscht sich Beiträge, die innovativ und nachhaltig angelegt sind, in ihrer praktischen Umsetzbarkeit überzeugen und den Umweltschutz-Gedanken in die Gesellschaft tragen. Bewerbungsformular und weitere Informationen finden Sie hier: www.thueringer-umweltpreis.de

Aufgerufen sind Einzelpersonen oder Personengruppen, Unternehmen, Vereine und Verbände, Bürgerinitiativen, Kommunen und kommunale Partnerschaften aus Thüringen. Die Beiträge der Bewerberinnen und Bewerber sollen dem Klimaschutz, dem Naturschutz, der Ressourceneffizienz, ökologischen Verbesserungen oder dem Naturschutz dienen.

Auch künstlerische oder journalistische Arbeiten können eingereicht werden. Die Verleihung der Preise findet am 28.08.2019 im Klima-Pavillon in Jena durch Ministerin Siegesmund statt.

Bewerbungen und Vorschläge sind bis zum 31.05.2019 einzureichen beim:

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Beethovenstraße 3
99096 Erfurt
 Stichwort: THÜRINGER UMWELTPREIS 2019
E-Mail:umweltpreis@tmuen.thueringen.de
Telefax: 0361 573911402

Der Thüringer Umweltpreis wird bereits seit dem Jahr 2011verliehen.

 

Diesjähriges Motto ist: „Mit Humboldt und Rumbuff auf den Pfaden des blauen Goldes“ .
250 Jahre Humboldt, Schiefer als Gestein des Jahres 2019 und 5 Jahre Jubiläum des Wandertages sind eine tolle Kombination. Für alle Sammler gibt es dieses Jahr einen besonderen Button des Wandertages als Souvenier und Andenken.

Neugierde auf Natur zu wecken, ist ein Hauptanliegen der Naturparke. Kommen Sie um 9 Uhr in den Hammersaal nach 07343 Wurzbach Benignengrün 5.

Ein kleiner Mittagsimbiss stärkt die Wanderer unterwegs. Abschließend gibt es ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem vom Grill.

Der Flyer zum Wandertag ist in allen Touristinfos erhältlich.

Für Rückfragen: Stadt Wurzbach, www.wurzbach.de, Telefon: 036652/3040  

Weitere Informationen: www.thueringer-schiefergebirge-obere-saale.de

und www.naturpark.de/wandertag

Dann bist Du hier genau richtig: 9 Tage im Thüringer Wald ohne Strom, fließend Wasser und feste Unterkunft. Dafür lernst Du das Kochen am Lagerfeuer (bzw. Pizza backen), das Bauen einer Unterkunft, Feuer zu machen ohne Streichhölzer und einiges über eßbare Pflanzen aus der Natur.

Dich erwarten außerdem eine spannende Nachtaktion, eine Schwitzhütte, eine zwei bis drei Tagestour, viele gemeinsame Spiele, eine relaxte, aufregende, lustige und herausfordernde Zeit im Wald und vieles mehr.

Wer: Mädchen und Jungen zwischen 13 und 16 Jahren
Wo: Thüringer Wald bei Paulinzella
Kosten: 250 € pro Person inkl. aller Leistungen (Vollverpflegung, Versicherung...)
Kontakt: ELAN e.V., Brühler Str. 52, 99084 Erfurt, www.elanev.de, 0361/5512863

PDF-Download

Gesamt: 126 zurück zu den aktuellen News